Auf den Spuren Max-Slevogts…Führung auf dem Slevogtwanderweg (kleine Route)

Sonntag, 20. Juni 2021 / Sonntag, 11. Juli 2021 / Sonntag, 26. September 2021

„Auf den Spuren Max-Slevogts…Führung auf dem Slevogtwanderweg (kleine Route)

Leinsweiler

Auf den Spuren Max-Slevogts auf dem Slevogtwanderweg bei Leinsweiler.

Lassen Sie sich entführen in das Reich des bekannten Künstlers Max Slevogt. Das Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen mit seinen Burgen und bizarren Felsen bildet dabei die Kulisse.

Leinsweiler

Unsere Naturführung führt uns entlang des Waldrandes zum Slevogthof, hinauf zur Burgruine Neukastel mit wunderbarem Blick in die Oberrheinebene, entlang des Bergrückens zum Hexentanzplatz und von dort zurück zum Ausgangspunkt. Sie erfahren interessantes über das Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen, das Wiederansiedlungsprojekt des Luchses sowie die Umgebung.

Die Wanderstrecke beträgt ca. 5 km. Während der Wanderung sind Auf- und Abstiege von ca. 120 m zu überwinden. Trittsicherheit und eine der Streckendauer angepasste adäquate Kondition sind für die Wanderung erforderlich.

Treffpunkt: Slevogtstraße 35, 76829 Leinsweiler
Termin und Dauer: Sonntag 20. Juni 2021/ Sonntag 11.07.2021 / Sonntag 26.09.2021, 13.00 Uhr bis ca. 16.00 Uhr
Leitung: Andrea Frech, Zertifizierte Natur- u. Landschaftsführerin u. Biosphärenguide Pfälzerwald-Nordvogesen
Kosten: 15 €/Person; aufgrund der Coronapandemie muss aktuell von einer „Überraschung“ abgesehen werden
Veranstalter: „Freche Libelle“, Andrea Frech, Arzheimer Hauptstraße 135, 76829 Landau
Anmeldung: 0174 2986705, E-Mail: a_frech_69@yahoo.de
Anmeldeschluss: spätestens Freitag vor dem Veranstaltungstermin bis 12 Uhr
Teilnehmer: Min 6/Max 20 (abweichende Teilnehmerzahlen aufgrund der Coronapandemie sind möglich), Bitte witterungsangepasste Kleidung verwenden

Hygienevorgaben: bitte 1,5 Abstand untereinander sowie 2 m zur Naturführerin halten, Tragen eines einfachen Mund-Nasenschutzes falls Abstandsregel nicht eingehalten werden kann, Hände desinfizieren (Naturführerin hält Mittel bereit); Exponate werden zur Ansicht, ohne Berührung, präsentiert.